Montag, 22. Oktober 2012

SEARCH N STIM

Es ist für den Parkinson-Patienten zugegebenermaßen oft schwierig, die in diesem Blog empfohlenen Akupressur-Punkte exakt zu lokalisieren. Denn eines ist klar: Presst man an der falschen Stelle, nur etwa 2 mm neben dem eigentlicheen Akupunktur-Punkt, dann ist der Aufwand umsonst; eine Wirkung ist dann nicht zu erwarten.

Aber es gibt auch für dieses Problem schon eine Lösung: Der elektronische Akupunktur-Punkte-Suchstift "SEARCH N STIM" ist in der Lage, über kontinuierliche Messungen des elektrischen Widerstandes ihrer Haut eine 100 % exakte Lokalisierung des gesuchten Punktes vorzunehmen. Wie macht er das? Nun, der Vorgang sieht so aus und hört sich auch so an wie das allseits bekannte Metall-Suchgerät beim Security Check-in am Flughafen; nur eben direkt auf ihrer Haut.Es piepst in immer höherer Tonlage je näher sie dem Akupunktur-Punkt mit der abgerundeten Spitze des Geräts kommen. ..und dann drücken sie auf eine Metall-Leiste, und der Ton wird ersetzt durch das Stimulieren, das sie in Form eines leichten Kribbelns spüren. - Sie praktizieren jetzt Selbst-Akupunktur, ganz ohne Nadeln und ohne fremde Hilfe. Alternative: newgen electronics (weniger als  € 30,--):


Viel Erfolg! 

Nachtrag:
Bitte lesen sie auch die Postings vom 16. November 2015 und vom 30. November 2015 , "Elektroakupunktur: Tipps für Do-it-Yourself bei Parkinson", in diesem Blog. 

Keine Kommentare: